dialogisch - existentiell - politisch

Veranstaltungen

Unsere Veranstaltungen stellen das Dialogische in den Mittelpunkt und sind phänomenologisch ausgerichtet. Über eine phänomenologische Herangehensweise wird die Spannung der Polaritäten von Autonomie und Eingebundensein, von „Was“ und „Wie“, von „Reflexion“ und „Erleben“, für eine professionelle Prozessorientierung erschlossen. Im Sinne Lore Perls liegt uns ein experientielles, ein existentielles und ein experimentelles Lernen am Herzen.

„Im Rahmen von Gestalt ist jedes Verfahren anwendbar, so lange es existentiell und erfahrungsorientiert ist - und experimentell in dem Maße, wie Unterstützung für das Experiment mobilisiert werden kann.“ (Lore Perls)